Erste Schritte

Wir wissen, was zu tun ist.
Setzen Sie sich umgehend mit uns in Verbindung. Wir begleiten und unterstützen Sie von Beginn an, menschlich, kompetent und erfahren.

Grundsätzlich sind je nach den Umständen des Sterbefalles unterschiedliche Schritte zu veranlassen.

Ein Sterbefall zu Hause:

Verstirbt ein naher Angehöriger zu Hause, sollten Sie umgehend den Hausarzt oder den ärztlichen Notdienst verständigen. Dieser stellt den Tod fest und füllt die Todesbescheinigung aus.

Ein Sterbefall in Kliniken und Krankenhäusern:

Der zuständige Arzt stellt den Tod fest und füllt die Todesbescheinigung aus. Alles Weitere nehmen wir Ihnen ab.

Ein Angehöriger wird tot aufgefunden:

Verständigen Sie den Hausarzt oder den ärztlichen Notdienst, dieser muss unter Umständen die zuständige Polizeibehörde informieren. Diese erteilt dann ggf. die Freigabe oder leitet weitere Maßnahmen ein. Setzen Sie sich in dem Fall auch umgehend mit uns in Verbindung, wir nehmen Ihnen die Organisation und Kommunikation mit den Behörden gerne ab.

Zur Regelung der Formalitäten benötigen wir:

  • Personalausweis oder Reisepass des Verstorbenen
  • bei Verheirateten : 
    Familienstammbuch mit Heiratsurkunde bzw. Abschrift des Familienbuches
  • bei Verwitweten :
    Familienstammbuch mit Heiratsurkunde bzw. Abschrift des Familienbuches,Sterbeurkunde des Ehegatten
  • bei Geschiedenen :
    Familienstammbuch mit Heiratsurkunde bzw. Abschrift des Familienbuches, rechtskräftiges Scheidungsurteil
  • bei Ledigen :
    Geburtsurkunde
  • Urkunde der Grabstelle (wenn bereits vorhanden)
  • Rentenunterlagen (auch Firmen- und Betriebsrenten) bzw. Unterlagen von Pensionskassen
  • Versicherungspolicen (Sterbgeldversicherungen)
  • Sonstige Unterlagen
    (sofern wir Ihnen diesbezüglich die Regelung abnehmen sollen)

Wenn Sie einige Unterlagen nicht zur Hand haben, sind wir Ihnen gerne bei der Beschaffung behilflich.

Wir sind Mitglied bei :

 kuratorium-deutscher-bestattungskultur deutsche-bestattungsvorsorge landesverband-nrw